Herzlich Willkommen

Klassenfahrt nach Worms

Die Klassen 7c und 7d waren vom 23.11.2022 bis zum 25.11.2022 in Begleitung von Frau Weigand und Herrn Trautwein, sowie Frau Klauck und Frau Herrmann auf Klassenfahrt in Worms.

Schon die Zugfahrt nach Worms war sehr aufregend. Durch den Einsatz von Frau Herrmann, konnten wir unseren Anschlusszug beim zweiten Umstieg erreichen. In Worms erwartete uns in der Jugendherberge ein leckeres Mittagessen und unsere modernen Zimmer. Nachdem wir uns eingerichtet hatten, lernten wir Worms bei einer informativen Stadtrallye kennen. Der Tag wurde abgerundet, indem wir im Hof der Jugendherberge gemütlich ums Lagerfeuer standen. Wir ließen uns Stockbrot und Marshmallows schmecken. Bevor wir schlafen konnten, mussten wir uns noch ganz viel erzählen, trotz Nachtruhe ab 22 Uhr.

Am zweiten Tag weckten uns die LehrerInnen auf, wir zogen uns an und gingen zum Frühstück. Nach dem Frühstück gingen wir zum Dom und waren dort fast eine Stunde. Nach dem Dom waren wir auf dem Judenfriedhof und liefen dort eine komplette Runde. Die Jungs mussten aus Respekt eine Kopfbedeckung tragen.

Zum Mittagessen waren wir in der Jugendherberge und machten uns anschließend auf den Weg ins Nibelungenmuseum. Dort wurde uns über Kopfhörer die Nibelungensage erzählt. Danach hatten wir drei Stunden Freizeit und durften machen, was wir wollten zum Beispiel zu McDonalds gehen, endlich mal schlafen, ein privates Feuerwerk zünden oder einfach nur spazieren gehen auf dem Weihnachtsmarkt.

Beim Abendessen machten wir uns schon Gedanken, über die Party. Die war dann auch, dank DJ Artur, ein voller Erfolg. Leider waren aber nicht alle in Party-Stimmung und es flossen Tränen. Auch das gehört irgendwie zu einer richtigen Klassenfahrt.

Die Bahn hat uns wieder gut nach Blankenloch zurückgebracht. Wir fanden die Klassenfahrt wirklich schön und können uns vorstellen das bald wieder zu machen!

Erste gelungene Aktion für das Jubiläumsjahr – Die EKRS wird 50!

Im Jahr 2023 feiert die Erich Kästner Realschule Stutensee ihr 50-jähriges Schuljubiläum. Verschiedene Feierlichkeiten und besondere Aktionen sind geplant. Den Auftakt machte eine gemeinsame Schüleraktion aller Klassen unter Mithilfe der Elternschaft auf dem Sportplatz. Die gesamte Schulgemeinschaft stellte die EKRS auf eine besondere Art und Weise dar. Wir freuen uns sehr über das tolle Ergebnis und danken allen, die dazu beigetragen haben.

„Der Weihnachtsgast“ zu Besuch in der EKRS

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien fand die Musicalaufführung der Klasse 6c unter der Leitung von Musiklehrer Uwe Höhn statt.

In 2 aufeinanderfolgenden Aufführungen spielten die Klasse 6c das Musical mit dem Titel „Der Weihnachtsgast“ den vier 5. Klassen vor, die gespannt der Vorführung lauschten. Auch der Inhalt des Musicals dürfte so manchem bekannt vorgekommen sein:

Weihnachten steht vor der Tür. Alle Familienmitglieder sind sehr angespannt und es gibt Streit wegen der Festvorbereitungen. Doch ein überraschender Weihnachtsgast bringt Versöhnung und Frieden, indem er heimlich Geschenke und Briefe verteilt, in denen steht, was jeder dem anderen eigentlich sagen wollte.

Die Klasse probte das Stück und die Lieder mehrere Wochen lang im Unterricht und für jede Rolle gab es mehrere Besetzungen, sodass jede Aufführung durch die wechselnden SchauspielerInnen eine ganz eigene Note bekam.

Nach beiden Aufführungen wurde die ganze Klasse vom Publikum mit großem Applaus für ihre tollen gesangs- und schauspielerischen Einlagen gefeiert.

1. Platz beim Vorlesewettbewerb an der EKRS - Klaudia Tabor (6a) begeistert Jury und Publikum

Auch dieses Jahr hatten wieder alle SchülerInnen der 6. Klassen die Gelegenheit, am Vorlesewettbewerb des deutschen Buchhandels teilzunehmen und hierbei die eigene Lieblingsgeschichte vorzustellen und neue Bücher und Autoren zu entdecken.

Zunächst stellten alle SchülerInnen ihre Vorlesekünste in den eigenen Klassen unter Beweis und viele interessante Bücher wurden in den letzten Wochen vorgestellt und untereinander zum Lesen ausgetauscht.

In der Klasse 6a setzte sich Klaudia Tabor mit dem Buch „One True Queen“ von Jennifer Benkau gegen ihre KlassenkameradInnen durch, in der Klasse 6b Ellen Körber mit dem Buch „Méto -Das Haus“ vonYves Grevet und in der Klasse 6c Emma Obergfell mit dem Buch „Wolfsfreunde“ von Gill Lewis. Für ihre tollen Leistungen als Klassenbeste im Vorlesen bekamen sie eine Urkunde von ihren Deutschlehrerinnen überreicht.

Um aus den drei Klassensiegerinnen im Anschluss die Schulsiegerin zu ermitteln, begrüßten Frau Stolz, Frau Mikhail und Frau Weigand am Donnerstag, den 08.12.22 zusammen mit den Schülersprechern der EKRS (Marie Kammerer, Dimitrij Pecheniuk, Henri Ritzmann und Heja Secici) alle 6. Klässler im BK-Raum zum Schul-Finale.

Nach dem Vortrag aus dem eigenen Buch, dem alle Zuhörer gespannt lauschten, gaben die 3 Finalistinnen ihre Vorlesekünste bei einem ungeübten Fremdtext zum Besten. Sie lasen ihren KlassenkameradInnen und der Jury dabei jeweils 3 Minuten lang von den unglaublichen Abenteuern der Herdmann-Kinder mit dem Titel „Hilfe, die Herdmanns kommen“ vor.

Klaudia begeisterte mit ihrem lebendigen Vortrag die Jury und das Publikum. Gerade auch bei dem ihr unbekannten Text schaffte sie es prima, Lesefreude und Lesemotivation zu vermitteln, so dass Klaudia am Ende verdient mit einem hervorragenden 1. Platz als Schulsiegerin und einem großen Applaus belohnt wurde.

Sie darf nun im neuen Jahr als frischgebackene Schulsiegerin gegen andere SchulsiegerInnen im Raum Karlsruhe zum Kreisentscheid antreten.

Hierfür wünschen wir ihr viel Erfolg!

Erfolgreiches SMV-Seminar vor den Herbstferien

Das diesjährige SMV- Seminar fand erneut im GrauBau, unserem Kinder-und Jugendzentrum, statt. Als Auftakt durften wir wieder einmal Referent*innen der Landeszentrale für politische Bildung in Heidelberg begrüßen. In zwei Gruppen (Klasse 5-7 + Klasse 8-10) führten sie das Planspiel „Ein Skaterpark für Neckardorf" mit den Schüler*innen durch. Dabei stellten sie eine reale Gemeinderatssitzung mit allen Akteur*innen in der Kommunalpolitik, bei der entschieden werden soll, ob ein Skaterpark und wenn ja in welchem finanziellen Umfang gebaut werden soll, nach. Am Ende konnten sich beide Gruppen auf einen Kompromiss einigen. Neben dem Erleben von demokratischen Prinzipien konnten die Klassensprecher*innen sich so auch darin üben vor einer Gruppe zu sprechen und für einen Standpunkt einzutreten.

In gemütlicher Atmosphäre konnten sich die Klassensprecher*innen an den beiden Tagen  kennenlernen und austauschen. Auch ein erster Austausch mit Frau Steimer fand bereits statt. Die Klassensprecher*innen hatten hier die Möglichkeit, die gesammelten Feedbacks aus den Klassen zu den Fragen: Was gefällt mir an meiner Schule? Was würde ich gerne verändern? zu übermitteln.
Die Schülersprecher*innen für dieses Schuljahr wurden an Tag 2 gewählt: Henri Ritzmann (10b), Marie Kammerer (10b), Heja Secici (9c) und Dimitry Pecheniuk (10a). Gratulation!

Die SMV hat viele tolle Ideen, was man zu einem guten Schulklima beitragen und umsetzen kann. Wir sind gespannt, welche Aktionen uns erwarten.

Sicher unterwegs zur EKRS!

Im Rahmen des Präventionskonzepts wurden alle 5.Klässler*innen von Vertretern der KVV und der Polizei kurz vor den Herbstferien mit wichtigen Regeln für den Schulweg und in Bus und Bahn geschult. Zu Beginn wurden die Schülerinnen und Schüler bei einem Impulsvortrag auf Leichtsinnigkeiten und unterschätzte Gefahren auf ihrem Schulweg hingewiesen. Besonders wird dabei der Satz „Draußen bleiben die Stöpsel draußen“ im Gedächtnis bleiben. Im zweiten Teil der Veranstaltung erlebten die Schüler beim Bustraining auf beeindruckende Art und Weise hautnah mit, wie bei einer Vollbremsung ein Rucksack unkontrolliert durch den Bus fliegen kann und wie schnell eine Kartoffel ihre ursprüngliche Form verliert, wenn ein Bus über sie rollt, obwohl sie per Hand unmöglich zu zerdrücken ist.

Wir danken Herrn Mültin von der KVV und Frau Röhrig, Herrn Maier sowie Herrn Hauf von der Polizei für diese wichtige Veranstaltung und hoffen, dass unsere Schülerinnen und Schüler das Erlernte auch auf ihrem Schulweg umsetzen werden.