Herzlich Willkommen

Die nächsten Termine im Überblick

SMV-Seminar
1. Schulkonferenz
Nikolausessen der Klassenstufen 5 bis 7
1. FüK-Beratung

Aktuelles und Neues aus den Schuljahren 2018/2019 und 2019/2020

Verkehrssicherheit mit Fahrrad, Bus und Bahn

Polizeipräsidium Karlsruhe, dem KVV und Eltern im Rahmen ihres Präventionsprogramms zur Verkehrssicherheit zwei zentrale Programme durch, die den In den ersten Wochen des Schuljahres führte die EKRS in Zusammenarbeit mit dem Schülerinnen helfen sollen, ihren Schulweg jeden Tag sicher und gefahrlos meistern zu können. Die 5. Klassen erfuhren ein Sicherheitstraining zum Thema Bus- und Bahnfahren, das neben einem Vortrag zu Leichtsinnigkeiten bei der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel, vorbildliches und sichereres Verhalten an den Haltestellen, beim Einsteigen und während der Fahrt, ein praktisches Training in einem zur Verfügung gestellten Bus beinhaltete. Die SchülerInnen durften dabei am eigenen Leib erfahren, wie es sich anfühlt eine Vollbremsung mit 25 km/h zu machen und was dabei mit einem Schulranzen passiert, der ungesichert auf dem Gang steht und bei der Bremsung durch den ganzen Bus geschleudert wurde. Eine Woche später wurde für alle Jahrgangsstufen der jährliche Fahrradcheck auf dem Schulhof der EKRS durchgeführt. Alle SchülerInnen, die mit einem Fahrrad zur Schule gekommen waren, wurden aufgefordert ihr Fahrrad auf Verkehrssicherheit überprüfen zu lassen. Ob Licht, Bremsen, Schaltung, etc. – alles wurde anhand einer Checkliste genau kontrolliert. Dank helfender Hände aus der Elternschaft, Technik-Schülern der Klasse 10a, der Polizei und einer Lehrkraft konnten eine große Menge Fahrräder überprüft werden. Vielen Dank an Hr. Heybl (Polizei Karlsruhe), Hr. Kirchner (Polizei Stutensee), Hr. Mühltin (KVV), Hr. und Fr. Knöll, Hr. Trautwein und einige „Technik10er“, die geholfen haben, dass dieses Programm zur Sicherheit unserer SchülerInnen so erfolgreich durchdurchgeführt werden konnte.

Einschulungsfeier an der Erich Kästner Realschule

Am Mittwoch, den 11.09.2019 wurden 111 neue 5.-Klässler an der Erich Kästner Realschule begrüßt. Realschulrektorin Inge Steimer stellte in ihrer Ansprache zunächst das gesamte Team der Erich Kästner Realschule vor und ermutigte die neuen Schülerinnen und Schüler sich jederzeit vertrauensvoll an sie zu wenden. Aus Ungewohntem könne so Vertrautes entstehen und aus Fremden Freunde werden. Den Eltern gegenüber betonte sie, wie wichtig deren Unterstützung und der Kontakt zu den Lehrkräften sei. So könne man an einem Strang ziehen, damit sich aus jungen Menschen reife junge Erwachsene entwickeln könnten.
Nach einem fetzigen Begrüßungslied der 6. Klässler und einer gewagten, akrobatischen Einlage der Zirkus-AG wurden die neuen Schülerinnen und Schüler mit ihren zuständigen Schülerpaten zu den Klassenlehrkräften gerufen. Jede neue Klasse bekam erste Informationen während die Eltern bei Kaffee und Kuchen Kontakte knüpfen konnten. Der Förderverein stellte an einem Stand seine Arbeit vor und Schulsozialarbeiterin Stella Schultheiß sowie das Kollegium stand für Fragen bereit. Organisiert wurde das Elterncafé von Eltern der Klasse 6, wofür hier herzlich gedankt werden soll.
Den neuen 5.-Klässlern wünscht die Schulgemeinschaft ein herzliches Willkommen!

HEINER SCHRÖDER UNERWARTET VERSTORBEN

Liebe Eltern, Schülerinnnen und Schüler, verehrte Kolleginnen und Kollegen,

die Schulgemeinschaft der EKRS trauert um den am 14.08.2019 plötzlich verstorbenen Kollegen, Hrn, Heiner Schröder. Mitten in den Ferien wurde er auf einer Urlaubsreise aus dem aktiven Leben gerissen.
Es ist für uns alle unfassbar und unwirklich.

Heiner Schröder war seit 2011 an unserer Schule als Lehrer für Deutsch, Biologie und Geographie.
Er unterrichtet darüber hinaus Ethik, Gemeinschaftskunde und Wirtschaft.

Viele Schülerinnen und Schüler sind sehr betroffen und können nur schwer mit dieser bitteren Nachricht umgehen. Bitte sprechen Sie, liebe Eltern, mit Ihrer Tochter / Ihrem Sohn darüber.

Die Schulgemeinschaft der EKRS wird Hrn. Schröder ein ehrenvolles Andenken bewahren!

gez. RR’in Inge Steimer und RKR Stefan Baum

Zwei Preise der Stiftung Pro Politik für die EKRS

Die Stiftung Pro Politik verleiht jedes Jahr den Pro-Politik-Preis an herausragende SchülerInnen, die sich neben sehr guten schulischen Leistungen im kirchlichen, kulturellen oder sozialen Bereich engagiert haben. Darüber hinaus vergibt sie Sonderpreise für Schülergruppen, die sich für bestimmte Bereiche des Schullebens engagieren. Die Erich Kästner Realschule durfte sich in diesem Jahr glücklich schätzen, denn zwei dieser begehrten Preise wurden von der Stiftung an unsere Schule vergeben.
Wir sind sehr stolz auf Carlota Haßmann (10a), die für ihr großes Engagement im sozialen und gesellschaftspolitischen Bereich, das sie sowohl außerhalb der Schule in zahlreichen Aktivitäten als auch im schulischen Bereich vorbildhaft lebte, mit einem Einzelpreis der Stiftung ausgezeichnet wurde. Carlota setzte sich für viele zentrale Belange der Jugendlichen der Region ein und engagierte sich im Jugendforum der Stadt Stutensee, der AG Ausbildungsplattform sowie als Schülersprecherin an der EKRS.
Der mit 500.-€ dotierte Sonderpreis für Nachhaltigkeit und Umwelt ging in diesem Jahr an eine Projektgruppe der Klassenstufe 7 der EKRS, die sich unter Leitung von Fr. Claudia Krug im Rahmen von 2 Projektwochen mit der Thematik „Mülltrennung und Müllvermeidung an der EKRS“ beschäftigte.

Auf Grundlage eines selbst geschriebenen Drehbruchs drehte die Gruppe einen Informationsfilm, der auf die Missstände im Umgang mit Mülltrennung und –entsorgung am Schulzentrum hinweist, mit Sachinformationen aufklärt und Lösungsmöglichkeiten für die Zukunft anbietet. Sie nahm Verbindung mit dem Schulträger auf, der das Anliegen der SchülerInnen sehr ernst nahm und die Projektgruppe in ihrem Anliegen sofort unterstützte. So schaffte die Gruppe es in kurzer Zeit die gesamte EKRS mit Materialien auszustatten, die richtige Mülltrennung im Klassenzimmer möglich machen, stellte den kleinen Film als Unterrichtsmaterial für alle zur Verfügung und überzeugte den Schulträger, dass neue Putzwägen mit getrennten Abfallentsorgungsgefäßen für das gesamte Schulzentrum nötig sind.

Somit hatte dieses kleine Projekt eine große Wirkung und den Preis für Nachhaltigkeit und Umwelt zurecht verdient. Vielen Dank für Euern Einsatz - wir sind stolz auf euch.

Theatergruppe Q-rage an der EKRS

Im Rahmen der Präventionsmaßnahmen an der EKRS konnten die 6. Klassen am 16.07.2019 die Theatergruppe „Q-rage“ aus Ludwigsburg begrüßen. Sie zeigte aus ihrem Programm das Theaterstück „Total vernetzt“, ein Improvisationstheaterstück zu den Themen Filmen und Fotografieren mit dem Handy, Hochladen und Weiterladen von Bildern, Daten etc., Chatregeln, Umgang mit Whatsapp usw.

In dem Theaterstück wurde ein Geschwisterpaar dargestellt, das auf vielfältige angenehme und unangenehme Weise mit den Folgen von Handy- und Internetkonsum konfrontiert wird und diverse Problemsituationen zu meistern hat.

An mehreren Stellen des Theaterstücks wurde „angehalten“ und an das junge Publikum Fragen gestellt. Eindrücke konnten bewertet, Wissenslücken geschlossen und Probleme im Austausch mit den Schauspielern gelöst werden. Das Jugendstück erreichte durch diese interaktive Vorgehensweise die Schülerinnen und Schüler sehr gut ohne den moralisierenden Zeigefinger zu heben.

Frau Glasstetter vom Präventionsteam der örtlichen Polizei stand während des Theaterstücks für juristische und praktische Zusatzinformationen und anschließend für eine Fragerunde zur Verfügung. Das Theaterstück wurde durch einen Zuschuss von 200 € des Landeskriminalamtes und zusätzlich einer Unterstützung des Fördervereins der EKRS in Höhe von 450 € unterstützt. Die EKRS bedankt sich herzlich bei beiden Einrichtungen, dass dieses hervorragende Präventionsprogramm mit Hilfe der finanziellen Unterstützung an unserer Schule möglich wurde.

 

Schülerehrungen im Schuljahr 2018/2019

Die Erich Kästner Realschule bedankt sich bei allen Schülerinnen und Schüler, die sich über das ganze Schuljahr hinweg in besonders verantwortungsvollem Einsatz über das Maß hinaus für ihre Mitschüler und Mitschülerinnen eingesetzt haben.  Dazu gehört die Gruppe der Schulsanitäter, die mit großer Gewissenhaftigkeit und Zuverlässigkeit ihren Dienst in der Schulgemeinschaft versahen, sei es an Sportfesten, schulischen Veranstaltung oder einfach an jedem Tag über ein ganzes Schuljahr hinweg. Dank gilt auch den beiden Eventtechnikern Colin und Johannes, die viele schulische Veranstaltungen durch ihren Einsatz zum Klingen gebracht haben. Ihr Einsatz reichte weit in ihre Freizeit hinein, denn als Veranstaltungstechniker ist man immer als erster vor Ort und geht als letzter heim.
Zuletzt ein Dank unserem Schülersprecher Valentin, der sich neben 3 weiteren SchülersprecherInnen, die als 10er bereits die Schule verlassen haben, mit großem Engagement für die Schülerschaft der EKRS an vielen Orten eingesetzt hat.
Vielen Dank Euch allen für Euern Einsatz – wir sind sehr stolz auf Euch und froh Euch zu haben.